Oliven-Ciabatta

Am Dienstag habe ich mich das erste Mal ans Brotbacken rangetraut. Ein Ciabatta sollte es werden. Die Rezeptidee habe ich bei Alnatura gefunden und ein wenig modifiziert.

 

Zutaten:

300 g Bio-Dinkelmehl (Reformhaus)
200 g Bio-Weizenmehl Typ 550 von REWE
1 Tütchen Trockenhefe
1 EL Olivenöl
1 EL Rohrohrzucker
1 EL Thymian
1 EL Rosmarin
70 g Kalamata-Oliven schwarz in Lake von Rapunzel
10 g getrocknete Tomaten
2 TL Meersalz

 

Zubereitung:

Mehle, Hefe, Zucker, Salz und Gewürze in eine Schüssel geben. 300 ml lauwarmes Wasser und Öl hinzufügen und mit den Knethaken bearbeiten.

Oliven abtropfen und in Scheiben schneiden, Tomaten stückeln und beides ordentlich in den Teig einkneten.

Danach den Teig für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech zu einem länglichen Brotlaib formen und 20 Min. gehen lassen.

In den vorgeheizten Backofen eine kleine mit Wasser gefüllte Auflaufform stellen und das Ciabatta bei 220 Grad 40 Min. im Backofen backen.

Das Ciabatta wurde schön fluffig, würzig und der Rand knackig. Der Laib ging mehr in die Breite statt in die Höhe. Ich nehme an mit Vollkornmehl würde der Teig mehr nach oben gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.