Olivenbrötchen und Brötchen mit getrockneten Tomaten

Da ich die mediterrane Küche liebe, habe ich gestern Olivenbrötchen und Brötchen mit getrockneten Tomaten gebacken. Der Teig ist super aufgegangen, schön locker luftig und der Ölboden gibt den Gewürzen den letzten Schliff. An der Form muss ich noch etwas arbeiten.

Zutaten:
1250 g Bio-Weizenmehl Typ 550 von REWE
250 g Bio-Dinkel-Vollkornmehl von REWE
2 Würfel Hefe
6 EL Olivenöl
2 EL Hanföl
½ TL Salz
ca. 15 schwarze Kalamata-Oliven in Lake von Rapunzel
ca. 12-15 g getrocknete Tomaten
Oregano
Rapsöl

Zubereitung:
In 880 ml lauwarmen Wasser die beiden Hefewürfel zerbröseln und auflösen. In einer großen Schüssel das Mehl, Salz, Olivenöl und Hanföl zu einem Teig kneten.

Dann den Teig für 1,5 Std. an einem warmen Ort (Balkon hat sich gestern sehr gut geeignet – ab morgen kann man dort vermutlich ne Ladung Brötchen backen) gehen lassen. Abdecken nicht vergessen, da z.Z. viele Tierchen draußen rumschwirren.

Danach den Teig halbieren. Die eine Hälfte mit den in Scheiben geschnittenen abgetropften Oliven durchkneten. Ich habe nicht genau nachgemessen. Es waren ca. 15 Oliven. Die andere Hälfte des Teiges habe ich mit Oregano gewürzt, ca. 1 EL und mit ca. 12-15 g getrockneten gestückelten Tomaten durchgeknetet.

Anschließend 3 Backbleche mit Backpapier belegen, mit Rapsöl einpinseln und Mehl draufstreuen.

Der Teig ist recht klebrig, vor allem der mit den Oliven. Mit bemehlten Händen schafft man es daraus ca. 30 Brötchen zu formen, die man 30 Min. auf den Backblechen gehen lässt.

Den Backofen auf 200 Grad einstellen, wenn er heiß ist etwas Wasser reinschütten zum Verdampfen  lassen und die Brötchen dann 20-22 Min. (je nach Größe) backen.

 

 

Arwen hat zwischenzeitlich bei der Homepagepflege geholfen:

Unter Aufsicht von Rosalie:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.