Mirabellen

Die Mirabellen wirken verdauungsfördernd und können besonders bei Verstopfung helfen. Aufgrund ihres hohen Kaliumgehalts (100 g decken schon bis zu 20 % des Tagesbedarfs) entwässern sie stark und haben auch eine entgiftende Wirkung. Zudem sollen die Beschwerden bei Sodbrennen nach dem Verzehr von Mirabellenfrüchten nachlassen.

Mirabellen enthalten wertvolle Pflanzenstoffe bzw. Antioxidanzien, die sich wie ein Schutzmantel um die Körperzellen legen und sie vor krank machenden freien Radikalen schützen.

Der Pektingehalt des Fruchtfleisches und ganz besonders der Schale ist hoch. Ebenso sind die Mineralstoffe Magnesium und Phosphor, sowie das Spurenelement Zink enthalten. Zusätzlich dazu enthalten Mirabellen noch Vitamin E und verschiedene B-Vitamine, wie etwa Vitamin B1, das bei der Stressregulation unterstützt.

Der Zuckergehalt liegt bei etwa 14 % und ist somit der höchste aller Pflaumensorten. Speziell reife Mirabellen haben einen hohen Fruchtzuckergehalt. Daher sollte, wer auf Fructose mit Unverträglichkeiten reagiert, besser auf ihren Genuss vezichten.

Dank einer netten Kollegin habe ich ca. 2,5 Kilo hier liegen die darauf warten von mir verarbeitet zu werden. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.