Klettersteig Boppard 22.09.2020

An der größten und landschaftlich reizvollsten Schleife des Rheines hat die Stadt Boppard in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Sektion Koblenz des Deutschen Alpenvereins (DAV) eine in der Region einzigartige Herausforderung für Wanderfreunde geschaffen, den Mittelrheinklettersteig!

Bei dem Klettersteig handelt es sich um eine sportliche Variante des linksrheinischen Rheinburgenweges. Die Montage von 10 Leitern, 130 Trittbügeln und ca. 180 Meter Drahtseil war notwendig, um dem Wanderer das Begehen unserer Naturlandschaft auf eine Art und Weise zu ermöglichen, die man in einem Mittelgebirge nicht vermuten würde. Insgesamt 11 Kletterpassagen an steilen Felswänden sind zu überwinden, dabei wechseln sich die gesicherten Stellen mit schmalen Pfaden ab. Nach dem Einstieg können schwierigere Passagen über einen Wanderpfad umgangen werden.

Es handelt sich um eine anspruchsvolle Tour von rund 5 Kilometern, die nur mit festen Wanderschuhen begangen werden sollte. Darüber hinaus sind Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Die Gesamtgehzeit beträgt ca. 2 bis 3 Stunden. Für Kinder und Ungeübte sind eine Klettersteigausrüstung sowie ein Klettersteigführer notwendig.

https://www.boppard-tourismus.de/68-0-Mittelrhein-Klettersteig.html

An der Aral-Tankstelle kann man sich die notwendige Kletterausrüstung für 8 € (zzgl. Kaution) ausleihen. Geübte Kletterer werden die wohl nicht brauchen. Das ständige absichern ist schon etwas nervig und zeitweise habe ich schon dran gedacht, dass es auch ohne geht. Wenn man aber als Kletterpartner den Ex mitnimmt kann man sowas nicht bringen. Sollte man doch mal daneben treten könnte man ihn damit in Schwierigkeiten bringen. 🤭

Der Kletterteil hat ca. 1,5 km der Strecke ausgemacht. Der Rest war Wanderweg, aber ein sehr schöner. Der Ausblick auf den Rhein und die größte Rheinschleife bei diesem Traumwetter war sagenhaft. 😍

Eigentlich habe ich ja Höhenangst. Bei 3.000 m aus dem Flieger geschubst zu werden ist kein Problem, aber bei ner 3m-Leiter komme ich ins schwitzen. 😅 Auf dieser Tour gab es einige Leitern und am Anfang sogar 2 Stück wo man von der einen auf die andere steigen musste. Das umdrehen ist eine kleine Überwindung. Man gewöhnt sich aber recht schnell dran und auf die Höhe achtet man kaum noch weil man damit beschäftigt ist einen Schritt vor den anderen zu machen und mit den Karabinern kämpft. Schön abgesichert, weiter gegangen und dann festgestellt, dass man unten fest hängt und auf den Trittbügeln rückwärts gehen muss um den Karabiner zu lösen.🙄

Zur Belohnung gab es nach der Tour lecker Pizza im Al Trullo in Lahnstein. 🤤

Die Tour hat auf jeden Fall tierisch Spaß gemacht und macht Lust auf mehr. Nächstes Jahr, sofern Urlaube wieder möglich sind, muss ich in die Alpen. 🤩

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.