Wolfspark Dörverden 2011

Am 14.09.2011 fuhren wir in das 30 Minuten entfernte Dörverden zum Wolfspark.

Für 9,50 € Eintritt pro Person erhielten wir eine einstündige Führung durch das Gehege inkl. Fütterung und Eintritt in die Ausstellungsräume.

In den Gehegen leben ein Rudel Grauwölfe aus Handaufzucht und ein Rudel älterer Tiere von der Uni Kiel. Zudem gibt es ein Gehege mit tschechoslowakischen Wolfshunden. Man dachte 1955 dass es clever wäre den Deutschen Schäferhund zu verbessern in dem man ihn mit dem Wolf kreuzt. Das ist leider gründlich danebengegangen. Für die Armee waren diese Tiere untauglich da sie die Scheu des Wolfes geerbt hatten und aggressives Verhalten sowie Fluchttendenzen zeigten wenn man ihnen zu nahe kam.

Es gibt zudem noch ein Gehege mit Ziegen und eines mit den seltenen Waldschafen – nein, kein Lebendfutter für die Wölfe. An die Schafe würden sie vermutlich auch nicht rangehen, da diese von dem Herdenschutzhund Cleo bewacht werden.

An den Gehegen sind Fotoklappen angebracht, die gemietet werden können und es werden Fotoseminare angeboten.

In den Ausstellungsräumen befinden sich ausgestopfte Tiere als Anschauungsmaterial, Tonaufnahmen der Wölfe, Infotafeln, ein 23minütiges Video auf Großleinwand, Videos von Wolfsexperten und div. weiteres Informationsmaterial.

Verhungern muss man hier auch nicht, da sich ein Restaurant im Gebäude befindet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.